15 Jul

Bardenkurier Juli 2015

Bardenkurier Juli 2015
AKTUELL: KONZERT:    auf dem Pacha Mama Camp am 31. Juli, 20.00 Uhr  &
WORKSHOP: RUNENRAUNEN”  auf dem Pacha Mama Camp am 2. + 3. August

Liebe Freunde,

die Friedenskulturkarawane liegt nun hinter mir und auch die  Friedensmenschenkette ging dieses Jahr am längsten Tag des Jahres in die zweite Runde. Nach ersten Hochrechnungen waren dieses Jahr schon über Tausend Menschen mehr dabei als 2014! Über den Bodensee hinaus wurde die Friedensmenschenkette   deutschlandweit an über 20 verschiedenen Seen gefeiert.
Auch prominente Mitstreiter, wie z.B. Ruth Maria Kubitschek schließen sich inzwischen unserem Friedensimpuls öffentlich an, wodurch in Zukunft vielleicht  noch mehr Menschen davon erfahren könnten.

Die Karawane hat mir vieles bewusst gemacht.
Wenn man sich intensiv mit Krieg und Frieden auseinander setzt, kommt man nicht umhin, alle Seiten und Ebenen mit einzubeziehen. Außen wie Innen, rechts wie links, oben wie Unten, Dunkel wie Hell etc.
Wer zum Frieden finden will, muß die Dualität überwinden, oder zumindest sich auf den Weg jenseits des geteilten Denkens machen.
Frieden kann sich nur entwickeln, wenn wir lernen ALLE und ALLES um uns herum konsequent immer wieder komplett unvoreingenommen zu betrachten.
Wenn wir auch frei von Konditionierung unseres bisherigen (Geschichts-) Wissens immer wieder neu hinschauen auf das, was sich uns HEUTE so vermeintlich darstellt.

Dornröschen ist ein deutsches Märchen.
Aus diesem konditionierten Dornröschen-Schlaf werden wir früher oder später alle erwachen müssen, wenn wir uns der Friedensfrage ernsthaft annehmen wollen.
Nur ob es ein liebevoller Kuss sein wird der uns aufweckt…???

Selbst wenn wir schon einiges erkannt haben, können wir unser Wissen nur dann zum Wohle aller einsetzen, wenn wir darüber in unseren eigenen schöpferischen Ausdruck gelangen. Bloßes Wissen bleibt tönernes Erz, wenn es sich nicht weisheitsvoll zum Tun wandelt.

Auf meiner Reise durfte ich erfahren, dass es sehr treue Freunde gibt, mit denen ich durch dick und dünn gehen kann. Dies können wir nur im wirklichen Leben erspüren und erfahren – und nicht im virtuellen Netzwerk!
Auch unsere Spontaneität bezüglich der Auftrittsorte während der Kultur-Karawane war nicht kompatibel mit Facebook und Netzseite: bisweilen mehrfach am Tag erfuhren wir eine Wendung des Schicksals, die so schnell gar nicht kommuniziert werden konnte – außer mit den Menschen die in (der) Wirklichkeit vor Ort waren.

****

An dieser Stelle möchte ich Euch herzlich zum PACHA MAMA CAMP einladen:
Das Camp südlich von München ist ein Ort, wo wir erleben und erforschen, wie eine nachhaltige Kultur aussehen kann. Die Weisheit und Naturverbundenheit indigener & abendländisch – keltischer Kulturen und Erkenntnisse der modernen Westlichen Welt werden dafür in zahlreichen Workshops und Angeboten zusammengetragen.

Neben dem alljährlichen ERÖFFNUNGSKONZERT am 31.Juli 2015 um 20:00 Uhr
mit Eloas Mín Barden (Gesang, Gitarren), Andras Römer (Perkussion), Annekatrin Schrecke (Kamanché, Flöten) & Satya Immergrün (Gesang)

bieten meine Frau und ich einen 2-Tages-Kurs im Rahmen des Camps an:

RUNENRAUNEN – 2. & 3. August 2015

Die Runen, die ursprünglichen Buch-Staben, bergen Wissen und Weisheit über das Leben und die natürliche Entwicklung in allem Lebendigen. Die Kurszeit er-füllt sich mit der Herkunft und Geschichte der Runen, einem Überblick über den ganzen Runenkreis, Klang und Gesang und viel praktischen Übungen zum annähern an die Bedeutung und Weisheit der einzelnen Runen, Fragen stellen und deuten des Runenraunens und – wer mag, dem Herstellen oder Erwerben eigener Runenstäbe/Scheiben/Steine….

weitere Infos & Anmeldung erhaltet Ihr wenn Ihr uns eine Mail sendet unter musik@eloasminbarden.de

****

MUSIKALISCHES ANGEBOT IM JULI & AUGUST:
Wer eine oder mehr CD’s bestellt bekommt eine musikalische Überraschung beigelegt! 🙂

Mehr im Shop unter www.eloasminbarden.de


 

  • Schreibe uns

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien