3 Okt

Bardenbrief im Oktober

Bardenbrief im Oktober

Hallo Liebe Freunde,

Am 13. November wollen wir zum 3. mal das große Fest der Träume feiern.

Einerseits gibt es mit den Neuen Barden ein schönes Konzert. Zum anderen dürfen Menschen Ihre Träume vorstellen. Wie das im einzelnen funktioniert werde ich in einem gesonderten Bardenbrief erklären. Jedenfalls dürfen Menschen, die gerne bei uns einen Stand im Foyer aufstellen wollen um ihre bereits gelebten Träume, ihre Kunst, ihre Berufung präsentieren wollen, diesen schon gleich mal anmelden. Karten für das Konzert gibt es ab sofort unter www.eloasminbarden.de unter Konzerte

Wir sind nun heimatlos. Um mich von meiner Waldwiese wegzubekommen hat das Landratsamt/Forstamt nun den Vollernter in den Wald geschickt um die Bäume wegzusägen. So nach dem Motto, wenn Du nicht freiwillig aus dem Wald gehst, dann machen wir halt den Heiligenberger Wald platt. Ich bin dann spätabends und Morgens Früh mit Familie und beiden Zirkuswagen Hals über Kopf losgefahren und wir haben bei freundlichen Menschen auf einer Obstwiese kurzfristig Asyl bekommen. Seit Monaten haben wir schon gesucht nach Wohnraum den wir kaufen/mieten/Pachten könnnen Haus/Ruine, Grundstück egal und nichts gefunden. Eine moderne Maria & Josef-Story wenn Ihr wisst was ich meine. Wir suchen dringend einen Platz zwecks Nestbau für das Ungeborene hier am Bodensee, weil wir 3 schulpflichtige Kinder in Überlingen an der Schule haben.
Bitte kauft mein neues Album die blaue Blume oder kommt zum großen Fest der Träume am 13. November im Kursaal Überlingen und bestellt die Karten bei mir im Shop, das ist die einzige Möglichkeit gerade für uns zu überleben, da ich durch diesen Druck des letzten halben Jahres der Ämter nicht auf Tournee gehen konnte, weil ich meine Familie vor Ort schützen musste.
Bitte meldet Euch, wenn Ihr von irgendeinem Häuschen wisst, welches zu vermieten, zu verpachten, zu verkaufen ist.

Viele Grüße Jens Eloas Lachenmayr, der Barde vom Bodensee.
www.eloasminbarden.de

Kommentare
  • Schreibe uns

  • Matthias R.S. Liebscher 11. November 2016 at 02:31

    Hallo Jens,
    erneut schreibe ich DIr diese Zeilen mit fast gleichem Inhalt, wie vor einigen Tagen/Wochen, heute nun nochmals.
    Ich weiß im Moment nicht, ob ich meinen Traum mit einem Stand publiziere oder ob ich es anders mitteile.
    Es ist mir bewußt, daß dieses All-Eins-SEIN jeder benötigt, zumindest eine gewisse Zeit des Tages für sich.
    Dann jedoch finde ich es wichtig, daß nicht jeder selbst ein Haus o.ä. sucht, sondern ich
    finde es gut, wenn wir uns an das besinnen, was Anastasia (wenn Du sie und die Bücher nicht kennst, leihe ich Dir gerne eines) geschrieben hatte: jeder benötigt einen Landsitz, der innerhalb eines noch größeren Areals ist und jeder soll einen Hektar für sich haben.
    Wenngleich dies derzeit noch nicht am Bodensee umfassend realisierbar sein mag, sollten wir dies im Auge behalten, als GEMEINSAMES Großprojekt.

    Bis zur Realisierung laß uns doch gemeinsam einen Bauernhof suchen, der mehreren Familien Platz bietet, wo jeder seinen Dingen, die er mit LIEBE tut, nachgehen kann.
    Gehe doch darauf ein, das ist eine schöne, gute Sache, hilft mehreren gleichzeitig und wir können alles – auch die Kosten – teilen.

    Ich freue mich, von Dir positiv zu hören/lesen,
    sende Dir ganz herzliche Grüße,

    Matthias R.S. (Liebscher)
    Licht-Klang
    (www.Licht-Klang-npage.de SOWIE http://www.musicalumini-npage.de)

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien